Gascogne


Le Petit Gascoûn Blanc, trocken 2017

IGP Côtes de Gascogne

 

Rebsorte: 70% Colombard, 30% Ugni-Blanc

Jahrgang: 2017

Anbaugebiet: Gascogne

Lage: Côtes de Gascogne

Prädikat: Indictaion Géographique Protégée

Geschmack: Trocken

Fl.-Größe: 0.75L

Alkohol: 11,5 % vol.

 

Beschreibung

Schon seit Generationen lebt die Familie Laffitte in der Gascogne in Südwest-Frankreich und baut dort Wein an. Die Spuren der Laffittes lassen sich bis ins Mittelalter, etwa bis ins 15. Jahrhundert, nachverfolgen. Wie viele Familien in der Gascogne bauten die Laffittes Trauben für den bekannten Weinbrand Armagnac an. Von einer Generation zur nächsten wurde der Familienbesitz der Laffittes vom Vater auf den immer einzigen Sohn der Familie übertragen. Mit Christophe und Sébastien Laffitte gibt es nun erstmals zwei Söhne in der Familie die sich den Besitz teilen. Sie setzen die Arbeit ihrer Eltern fort und entwickelten neben der Herstellung von Armagnac auch die Weinproduktion weiter. Die beiden Laffitte Brüder entwickelten mit "Le Petit Gascoûn" und später "Domaine Laffitte" ihre beiden eigenen Marken für den im Familienweingut hergestellten Wein. Auch gelang es Ihnen binnen nur einer Generation die Rebfläche des Gutes von 18 auf insgesamt 120 Hektar zu vergrößern.
"Le Petit Gascoûn" - "Der kleine Kerl aus der Gascogne" wird von den Laffitte-Brüdern aus den jeweils besten Parzellen eines Jahrgangs hergestellt. Die Weine sind sehr ausdrucksstark, großzügig und ungeduldig - ein Synonym für Vergnügen und Geselligkeit, zwei der wichtigsten Eigenschaften der Bewohner der Gascogne.
Der trockene, weiße "Le Petit Gascoûn" setzt sich aus den Rebsorten Colombard und Ugni Blanc zusammen. Die Rebstöcke wachsen auf sauren Sand- und Tonböden. Um unerwünschte Oxidation zu vermeiden findet die Lese in der kalten Nacht statt. Der Wein wird Kältestabilisiert. An die Vinifikation bei niedriger Temperatur schließt sich eine lange Reife auf feinen Hefen an.

 

Charakter und Empfehlung

Ausdrucksstarke und sehr aromatische Nase. Fruchtig und lang anhaltend im Mund, mit einer schönen Frische im Abgang. Die Aromen bleiben lange im Mund und erinnern an die Nase (weiße Blüten, Pfirsich, Litchi). Ein eleganter und fruchtiger Wein der sich ausgezeichnet als Aperitif oder als vielfältiger Speisenbegleiter eignet.

 

Auszeichnungen

Gold-Medaille von Gilbert & Gaillard beim internationalen Wettbewerb 2018

Silber-Medaille im Concours des Vins du Sud-Ouest 2018

6,30 €

8,40 € / L
  • leider ausverkauft

Le Petit Gascoûn Blanc, lieblich 2017

IGP Côtes de Gascogne

 

Rebsorte: 80% Gros Manseng, 20% Petit Manseng

Jahrgang: 2017

Anbaugebiet: Gascogne

Lage: Côtes de Gascogne

Prädikat: Indictaion Géographique Protégée

Geschmack: Trocken

Fl.-Größe: 0.75L

Alkohol: 11,5 % vol.

 

Beschreibung

Schon seit Generationen lebt die Familie Laffitte in der Gascogne in Südwest-Frankreich und baut dort Wein an. Die Spuren der Laffittes lassen sich bis ins Mittelalter, etwa bis ins 15. Jahrhundert, nachverfolgen. Wie viele Familien in der Gascogne bauten die Laffittes Trauben für den bekannten Weinbrand Armagnac an. Von einer Generation zur nächsten wurde der Familienbesitz der Laffittes vom Vater auf den immer einzigen Sohn der Familie übertragen. Mit Christophe und Sébastien Laffitte gibt es nun erstmals zwei Söhne in der Familie die sich den Besitz teilen. Sie setzen die Arbeit ihrer Eltern fort und entwickelten neben der Herstellung von Armagnac auch die Weinproduktion weiter. Die beiden Laffitte Brüder entwickelten mit "Le Petit Gascoûn" und später "Domaine Laffitte" ihre beiden eigenen Marken für den im Familienweingut hergestellten Wein. Auch gelang es Ihnen binnen nur einer Generation die Rebfläche des Gutes von 18 auf insgesamt 120 Hektar zu vergrößern.
"Le Petit Gascoûn" - "Der kleine Kerl aus der Gascogne" wird von den Laffitte-Brüdern aus den jeweils besten Parzellen eines Jahrgangs hergestellt. Die Weine sind sehr ausdrucksstark, großzügig und ungeduldig - ein Synonym für Vergnügen und Geselligkeit, zwei der wichtigsten Eigenschaften der Bewohner der Gascogne.

 

Charakter und Empfehlung

Ein beeindruckender Wein der reich an Aromen ist. In der intensiven Nase verbergen sich Passionsfrucht, Ananas und Litchi. Im Mund dominieren zunächst fruchtig-frische Noten, welche in einen komplexen Abgang münden. Ein ausgezeichneter Aperitif oder Dessertwein, der sich ebenso als Begleiter zu Ziegenkäse oder exotischen Gerichten eignet.

 

Auszeichnungen

Gold-Medaille beim 12eme Concours mondiale des Féminalise
Gold-Medaille von Gilbert & Gaillard beim internationalen Wettbewerb 2018

8,10 €

10,80 € / L
  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit1

Domaine Laffitte Colombard - Ugni Blanc 2017

IGP Côtes de Gascogne

 

Rebsorte: Colombard, Ugni Blanc

Jahrgang: 2017

Anbaugebiet: Gascogne

Lage: Côtes de Gascogne

Prädikat: Indictaion Géographique Protégée

Geschmack: Trocken

Fl.-Größe: 0.75L

Alkohol: 11,5 % vol.

 

Beschreibung

Schon seit Generationen lebt die Familie Laffitte in der Gascogne in Südwest-Frankreich und baut dort Wein an. Die Spuren der Laffittes lassen sich bis ins Mittelalter, etwa bis ins 15. Jahrhundert, nachverfolgen. Wie viele Familien in der Gascogne bauten die Laffittes Trauben für den bekannten Weinbrand Armagnac an. Von einer Generation zur nächsten wurde der Familienbesitz der Laffittes vom Vater auf den immer einzigen Sohn der Familie übertragen. Mit Christophe und Sébastien Laffitte gibt es nun erstmals zwei Söhne in der Familie die sich den Besitz teilen. Sie setzen die Arbeit ihrer Eltern fort und entwickelten neben der Herstellung von Armagnac auch die Weinproduktion weiter. Die beiden Laffitte Brüder entwickelten mit "Le Petit Gascoûn" und später "Domaine Laffitte" ihre beiden eigenen Marken für den im Familienweingut hergestellten Wein. Auch gelang es Ihnen binnen nur einer Generation die Rebfläche des Gutes von 18 auf insgesamt 120 Hektar zu vergrößern.
Unter dem Namen "Domaine Laffitte" füllen die beiden Brüder eine breite Palette von Weinen aus den typischen Rebsorten der Gascogne ab. Auf dem Etikett haben sich die beiden Brüder auch selbst verewigt: Als Tandemfahrende Gans und Ente porträtieren sich die Brüder auf dem Etikett. Der große, starke und kühne Sébastien wird durch die Gans verkörpert. Sein Bruder Christophe - klein und clever - ist die Ente auf dem Tandem. Entstanden ist die Idee mit dem Tandem, welches mit "Le Tandem" auch den Namen für den Rotwein von "Domaines Laffitte" liefert, aus der engen Zusammenarbeit der beiden Brüder im eigenen Weingut.

 

Charakter und Empfehlung

Ein frischer und delikater Wein der mit seiner intensiven Nase von Birne, weißem Pfirsich und Zitronenschale begeistert. Im Mund zu Beginn fruchtig und im Abgang erfrischend mit einem feinen Bouquet von Akazie und Zitrusfrüchten,
Bei einer Temperatur von höchstens 10 °C als Aperitif oder Begleiter zu gegrilltem Fisch servieren.

 

Auszeichnungen

Gold-Medaille von Gilbert & Gaillard beim internationalen Wettbewerb 2018

6,55 €

8,73 € / L
  • leider ausverkauft

Domaine Laffitte Sauvignon Blanc 2017

IGP Côtes de Gascogne

 

Rebsorte: Sauvignon Blanc

Jahrgang: 2017

Anbaugebiet: Gascogne

Lage: Côtes de Gascogne

Prädikat: Indictaion Géographique Protégée

Geschmack: Trocken

Fl.-Größe: 0.75L

Alkohol: 11,5 % vol.

 

Beschreibung

Schon seit Generationen lebt die Familie Laffitte in der Gascogne in Südwest-Frankreich und baut dort Wein an. Die Spuren der Laffittes lassen sich bis ins Mittelalter, etwa bis ins 15. Jahrhundert, nachverfolgen. Wie viele Familien in der Gascogne bauten die Laffittes Trauben für den bekannten Weinbrand Armagnac an. Von einer Generation zur nächsten wurde der Familienbesitz der Laffittes vom Vater auf den immer einzigen Sohn der Familie übertragen. Mit Christophe und Sébastien Laffitte gibt es nun erstmals zwei Söhne in der Familie die sich den Besitz teilen. Sie setzen die Arbeit ihrer Eltern fort und entwickelten neben der Herstellung von Armagnac auch die Weinproduktion weiter. Die beiden Laffitte Brüder entwickelten mit "Le Petit Gascoûn" und später "Domaine Laffitte" ihre beiden eigenen Marken für den im Familienweingut hergestellten Wein. Auch gelang es Ihnen binnen nur einer Generation die Rebfläche des Gutes von 18 auf insgesamt 120 Hektar zu vergrößern.
Unter dem Namen "Domaine Laffitte" füllen die beiden Brüder eine breite Palette von Weinen aus den typischen Rebsorten der Gascogne ab. Auf dem Etikett haben sich die beiden Brüder auch selbst verewigt: Als Tandemfahrende Gans und Ente porträtieren sich die Brüder auf dem Etikett. Der große, starke und kühne Sébastien wird durch die Gans verkörpert. Sein Bruder Christophe - klein und clever - ist die Ente auf dem Tandem. Entstanden ist die Idee mit dem Tandem, welches mit "Le Tandem" auch den Namen für den Rotwein von "Domaines Laffitte" liefert, aus der engen Zusammenarbeit der beiden Brüder im eigenen Weingut.

 

Charakter und Empfehlung

Der Sauvignon Blanc wurde von den Laffitte-Brüdern so ausgebaut, das Eleganz und mineralische Noten im Vordergrund stehen. In der intensiven Nase entwickeln sich Noten von Zitrus und Silex. Im Mund sehr ausgedehnt mit einer feinen und eleganten Entwicklung. Langer und durch eine leichte Säure geprägter Abgang.
Bei höchstens 10 °C als Begleiter zu Meeresfrüchten oder pochiertem Fisch servieren.

6,95 €

9,27 € / L
  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit1